Auf diesem historischen Bild sieht man fünf DDP-Abgeordnete.

16. Januar 2019
von Susanne Himmelheber
2 Kommentare

Wegbereiterinnen für das Frauenwahlrecht in Heidelberg

In Deutschland war die Wahl zur Nationalversammlung vom 19. Januar 1919 die erste, an der Frauen als Wählerinnen und Kandidatinnen teilnahmen. Über 80 Prozent der wahlberechtigten Frauen gaben ihre Stimme ab. 300 Frauen kandidierten. Von insgesamt 423 Abgeordneten zogen 37 Frauen in die Nationalversammlung ein.

Dr. Susanne Himmelheber nimmt in diesem Beitrag exemplarisch die Vorreiterinnen für das Frauenwahlrecht in Heidelberg in den Fokus. Der Beitrag basiert auf dem gleichnamigen Vortrag, den Susanne Himmelheber am 5. November 2018 im Rahmen der Themenwoche 100 Jahre Frauenwahlrecht auf Einladung des Gleichstellungsbüros der Universität Heidelberg gehalten hat.
Weiterlesen →

8. Januar 2019
von Doris Hermanns
1 Kommentar

Drei Autorinnen – drei Bücher: Valeska Henze

Auch im neuen Jahr gibt es wieder viele spannende Bücher zu entdecken. Diesmal ausgesucht von der ehemaligen Vorsitzenden der BücherFrauen, Valeska Henze, die u. a. aus dem Schwedischen übersetzt, was sich auch in ihrer Auswahl niederschlägt.

Das Bild zeigt Valeska Henze.

Valeska Henze. Foto: Eva Hehemann.

Weiterlesen →

27. Dezember 2018
von Martha Wilhelm
Keine Kommentare

#lesbar im Dezember – Buchblogs, der Buchhandel und Lesekreise

Und schon ist 2018 fast vorbei. Wir hoffen, ihr hattet entspannte Festtage und könnt dem Jahreswechsel nun gesättigt, beschenkt und zufrieden entgegensehen. Hier auf dem BücherFrauen-Blog hatten wir auf jeden Fall ein schönes, aktives und vielseitiges Jahr und freuen uns schon auf das nächste. Vielen Dank an all unsere Autorinnen und Leserinnen – wir werden auch 2019 alles daran setzen, den Blog spannend und aktuell zu gestalten! Zum Ausklang haben wir hier noch mal einige Lesetipps versammelt, die sich diesmal viel mit der fruchtbaren Wechselwirkung zwischen On- und Offline beschäftigen: zwischen Buchblogs und Buchhandel, Instagram und unabhängigen Buchläden, aber auch in Lesekreisen, die es inzwischen sowohl im Café als auch auf Twitter gibt. Passend dazu gibt es auf dem Blog Lesestunden eine aktuelle Topliste der deutschen Buchblogger*innen – wenn ihr zwischen den Jahren noch mehr Lesestoff braucht. Wir wünschen euch einen guten Rutsch und wie immer: viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen →

11. Dezember 2018
von Doris Hermanns
1 Kommentar

Drei Autorinnen – drei Bücher: Marion Voigt

Hier kommen die nächsten Anregungen für die langen Winterabende. Die letzten Büchertipps in diesem Jahr stammen von Marion Voigt, die in den über zwanzig Jahren ihrer Mitgliedschaft nicht nur Regionalsprecherin war, sondern sich auch u. a. um die Webkoordination gekümmert hat.

 

Weiterlesen →

Bild: Andrea Krug/Anne Betten

15. November 2018
von Sabine Kahl
Keine Kommentare

Traumhafte Leseorte – entdeckt von Bücherfrauen (13)

Zum Lesen komme ich nur noch sehr selten. Die Zeiten, in denen ich als Kind noch so richtig in Bücher eingetaucht und stundenlang nicht wieder hervorgekommen bin, sind lange vorbei. Auch während meiner Jahre als Buchhändlerin habe ich weniger gelesen, als ich mir das vorher je hätte vorstellen können. Und jetzt, mit drei Kindern und einem Vollzeitjob, kann ich auch mal mehrere Monate an einem Buch lesen. Was aber auch daran liegt, dass ich eigentlich immer mehrere Bücher gleichzeitig lese – sie müssen ja jeweils zur Stimmung passen. Und nicht jedes Buch passt an jeden Ort. Weiterlesen →

13. November 2018
von Doris Hermanns
3 Kommentare

Drei Autorinnen – drei Bücher: Sandra Pappe

Diesen Monat stellt uns Sandra Pappe, die als Contentkoordinatorin die Inhalte der BücherFrauen Webseite und der Regionalseite Frankfurt betreut, ihre Auswahl vor. Eine spannende Mischung, die von vergriffen bis zu aktuellen Büchern reicht, von Krimis bis zu Sachliteratur.

Weiterlesen →

Das Bild zeigt ganz viele bunte Hashtag-Symbole.

2. November 2018
von Rabea Güttler
Keine Kommentare

Drei Hashtags, um euch kennenzulernen

Der November hat sich angeschlichen und in zwei Wochen sind wir bereits im Basecamp Bonn. Neben der neuen Location probieren wir in diesem Jahr noch etwas Neues aus: Die Jahrestagung wird als Barcamp gestaltet und zum ersten Mal auch für Interessentinnen von außerhalb unserer eigenen Reihen geöffnet.

Außerdem hat bei der Begrüßung am Samstag jede Teilnehmerin die Möglichkeit, sich vorzustellen. (Natürlich ist die Teilnahme an der Vorstellungsrunde freiwillig. Wer nicht möchte, kann das Mikro einfach weiterreichen.)

Um die Runde bei der Menge an Teilnehmerinnen nicht ausarten zu lassen und um euch einen Rahmen zu geben, haben wir vom Orga-Team entschieden, dem Beispiel von anderen Barcamps zu folgen und euch zu bitten, euch im Vorfeld drei sogenannte Hashtags zu überlegen, mit denen ihr euch (neben eurem Namen, eurem Beruf und eurer Heimatstadt) vorstellen wollt.

Der Begriff mag nicht jeder geläufig sein, daher wollen wir ihn und das Prinzip hier schon einmal erklären. (Natürlich könnt ihr uns auch gerne noch mal per Mail kontaktieren, unter diesem Beitrag einen Kommentar hinterlassen oder direkt vor Ort fragen, sollten noch Unklarheiten bestehen.) Weiterlesen →

In einem blauen, runden Kreis sitzen drei Vogel zusammen, die sich zu unterhalten scheinen. Schönes Symbolbild für ein Event.

30. Oktober 2018
von Jana Stahl
Keine Kommentare

Mit der App durchs #bfcamp18 navigieren

Wir werden beim #bfcamp18 nicht nur das Barcamp-Format für BücherFrauen ausprobieren. Ihr werdet in Bonn auch zum ersten Mal die Möglichkeit haben, alle wichtigen Infos zu Programm und Sessionplan mobil auf Euren Smartphones abzurufen. Wir verwenden dafür eine Event-App, die auch schon bei anderen Barcamps erfolgreich im Einsatz war: LineUpr Weiterlesen →

25. Oktober 2018
von Martha Wilhelm
2 Kommentare

#lesbar im Oktober – Von #frauenzählen bis Lesen ohne Ausreden

Jedes Jahr ist nach der Frankfurter Buchmesse die Versuchung groß, die wund gelaufenen Füße hochzulegen und sich den Rest des Monats eine Pause zu gönnen. Aber gerade zu dieser Zeit erscheinen so viele spannende Artikel zur Buchbranche wie nie, und die wollen wir euch nicht vorenthalten. Hier also unsere Auswahl für den Oktober: natürlich mit dem tollen Projekt #frauenzählen, aber auch mit Artikeln über das Übersetzen aus dem Georgischen, über die Schwierigkeiten, als nicht deutschstämmige*r Autor*in im deutschen Literaturbetrieb Erfolg zu haben, mit einem Plädoyer für Lesen ohne Ausreden und einem Essay von Ursula K. Le Guin. Und nicht zu vergessen: auch von uns noch mal herzlichen Glückwunsch an die BücherFrau des Jahres, Susanne Martin (auch zu empfehlen: ihre Dankesrede)! Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen →