12. Juni 2018
von Doris Hermanns
Keine Kommentare

Drei Autorinnen – drei Bücher: Brigitte Jetschina

Sommerzeit – Lesezeit! Heute stellt uns die zweite Vorsitzende der BücherFrauen, Brigitte Jetschina, ihre Auswahl vor – eine bunte Mischung: von Fantasy und Science-Fiction über Krimis bis hin zu Literatur. Es ist also für alle etwas dabei.

Weiterlesen →

7. Juni 2018
von Martha Wilhelm
Keine Kommentare

#lesbar im Mai – Buchpreisbindung, Reading-Burnout und Verführung im Buchladen

Etwas verspätet, aber immer noch sonnenbeschienen gibt es heute das neue #lesbar. Im Mai haben wir die BücherFrau des Jahres 2018 gewählt – herzlichen Glückwunsch an die engagierte Buchhändlerin Susanne Martin! Hier könnt ihr mehr über ihre zahlreichen Aktivitäten lesen. Ein weiteres heißes Thema in diesem heißen Monat war die Buchpreisbindung, zu deren Pro und Kontra wir euch einige Artikel zusammengestellt haben. Mit dabei sind außerdem Beiträge zu den Stärken des stationären Buchhandels, zur fehlenden Gleichstellung im Literaturbetrieb, zum Neudenken in der Branche und Reading-Burnout bei LiteraturbloggerInnen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen – und eine gute Klimaanlage!

Weiterlesen →

29. Mai 2018
von Stephanie Hanel
2 Kommentare

Briefe aus Brooklyn (Teil 6). Autorinnen leben, schreiben, lesen und verkaufen Bücher in Brooklyn – für die Welt.

Ein Buch für alle New Yorker

New York ist eine Stadt der Lesenden – inoffiziell lässt sich das an den vielen Lesenden in der Subway feststellen, die Richard so gerne fotografiert. Es ist wirklich faszinierend zu sehen, dass sogar dicke Bücher auf den sowieso schon beschwerlichen täglichen Weg zur Arbeit mitgeschleppt werden. Und dass es da wirklich auch um das materielle Buch geht, begreift die Beobachterin spätestens, wenn sie eine Kassiererin in einer Pizzeria in den Pausen in einem Hardcover lesen sieht. Weiterlesen →

Auf einer Bühne sitzt die Autorin und das Jury-Mitglied, das ihr den Preis überreicht.

22. Mai 2018
von Jana Stahl
Keine Kommentare

Bewegende Erinnerungen und Herzrasen

Diese Texte gingen tief. Bei der Preisverleihung des 26. Erzählwettbewerbs der Heidelberger Julius-Springer-Schule berührten und bewegten mich besonders die Texte der Gewinnerinnen. Anne Sophie Jedynak erhält in diesem Jahr zum zweiten Mal den ersten Preis der Jury. Die Texte der Teilnehmer*innen werden anonym eingereicht, also ohne Ansehen der Person bewertet. Anne Sophie Jedynak gewann den Preis diesmal mit dem Text „Die wildesten Farben unserer Welt“, bei dem Herzrasen garantiert war. Stefanie Nadine Baier hat vor allem ihre Mitschülerinnen und Mitschüler sowie ihre Kolleginnen und Kollegen mit Erinnerungen tief bewegt. Sie erhielt für „Stille“ den Preis der Schüler-Jury. Die beiden Nachwuchs-Autorinnen erzählen im WhatsApp-Interview, wie die Texte entstanden sind. Weiterlesen →

8. Mai 2018
von Doris Hermanns
6 Kommentare

Drei Autorinnen – drei Bücher: Anita Djafari

In diesem Monat stellt uns Anita Djafari, die Geschäftsführerin von Litprom, ihre Auswahl vor, die uns in entfernte Gegenden führt; sie wurde 2016 als BücherFrau des Jahres ausgezeichnet.

Weiterlesen →

1. Mai 2018
von Dr. Doreen Schröter
Keine Kommentare

#sichtbar: Sandra Pappe – Content-Koordinatorin für die Website der Bücherfrauen

Vorhang auf und Bühne frei für engagierte Frauen. Ehrenamt und Engagement bekommen in dieser Blog-Interviewreihe ein Gesicht. Die Fragen stellt Doreen Schröter. Heute: Sandra Pappe – Content-Koordinatorin der Bücherfrauen-Website. Weiterlesen →

27. April 2018
von Martha Wilhelm
Keine Kommentare

#lesbar im April – Diversität, Sprache und Umgang mit der Krise

Am 23. April feierten wir den Welttag des Buches (und tun es auf dem Blog immer noch) – wir hoffen, auch Ihr hattet damit viel Vergnügen! Für alle, die mal sehen wollen, wie viele Menschen mit anpacken, bis so ein Buch gemütlich auf dem Balkon gelesen werden kann, empfehlen wir das Buchorchester: eine wunderbare BücherFrauen-Aktion, die in Porträts all die Buchmacherinnen sichtbar macht, deren Namen nicht auf dem Umschlag auftauchen. Darüber hinaus haben wir wie immer interessante Lesetipps aus dem Netz für Euch, so unter anderem einen Diskussionsüberblick vom diesjährigen Treffen des Phantastik-Autoren-Netzwerks zum Thema Diversität in der Literatur. Viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen →

26. April 2018
von Karin Ballauff
8 Kommentare

Bloggerinnen schenken Lesefreude: Alma M. Karlin: Ein Mensch wird

Alma Karlin, eine zierliche kleine Frau, die – von Geburt an physisch beeinträchtigt – unter unvergleichlich mühsamen Umständen zu einer kühnen Weltreisenden und Schriftstellerin wurde. Deren Werke man bis zur Unabhängigkeit Sloweniens 1991 quasi unter Verschluss hielt. Die, einst eine der bekanntesten Reiseschriftstellerinnen Europas, in völlige Vergessenheit geraten war. Die 1950 in einem Winzerhäuschen bei Celje, in dem sie mit ihrer „Seelenschwester“, der Malerin Thea Schreiber-Gammelin, ab 1934 zusammenlebte, vollkommen verarmt an Brustkrebs starb. Weiterlesen →