Ja, warum bloß?

| 2 Kommentare

Leipziger Buchmesse 2016, Halle 5, Stand G 308, Freitagnachmittag gegen 16.30 Uhr.
Ein älterer Herr, so um die siebzig, liest auf unserem schönen blauen Banner: »Die Branche ist weiblich.« Er tritt näher und fragt, durchaus interessiert, warum die Branche denn weiblich sei? Die naheliegende Antwort (_die_ Branche) verkneifen wir uns. Marianne Eppelt, unsere neue  Messefee, nennt freundlich den sehr hohen Frauenanteil in unserer Branche als einen Grund. Woraufhin der Mann vermutet, und das weder arrogant noch ironisch, dass sich Bücher wohl gut „neben Kindern und Küche“ machen ließen …
Also, Ihr Lieben, es bleibt viel zu tun.
BueF_Messe_Leipzig_2016_Foto_Marianne_Eppelt
Foto: Marianne Eppelt

Marianne hat den interessierten Mann dann übrigens noch darüber aufgeklärt, inwieweit das Büchermachen eine durchaus komplexe Angelegenheit ist.

Maren Giering-Desler

Autor: Maren Giering-Desler

BücherFrau seit 1992, hier und da aktiv. Erfahrung im Buchhandel und Verlag, PR und Werbung, Lektorat und Projektmanagement. www.textbeet.de

2 Kommentare

  1. Frauke Ehlers

    Was für ein schöner Schnappschuss von der #lbm. Danke an Maren, freue mich sehr über diesen Beitrag. Sagte ich doch mal am Anfang des Bücherfrauen Blogs – der/dasBlog kriegt sie alle-nur eine Frage der Zeit. Gruß gen Norden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.