Im Studio: Anja Lösch, Jana Stahl, Susanne Krones

Podcast #09: Danke, Mauerfall!

| 2 Kommentare

„Wendepunkte“ heißt die Jubiläumskampagne des Pressenetzwerks für Jugendthemen zum 30. Jahrestag des Mauerfalls. Das brachte Anja Lösch und mich auf die Idee zu diesem Gespräch. Am Anfang sollte es um ein Bild auf Instagram gehen, dann dachte ich an ein Podcast-Gespräch am Mannheimer Küchentisch, an dem schon so manche BücherFrauen-Idee ihren Anfang nahm. Und dann wurde aus dieser Idee ein Wochenendausflug mit Freundinnen und BücherFrauen. Auf die Reise nach Erfurt begaben sich im Juni 2019 Jana Stahl, Anja Lösch und Susanne Krones. Das Gespräch über unsere Wendepunkte konnten wir mit Unterstützung der Frauenredaktion von Radio Frei aufnehmen.

Im 30. Jahr des Mauerfalls, der mein Leben stark beeinflusst hat, nehme ich die Gelegenheit wahr, und begebe mich auf Spurensuche. Es freut mich sehr, dass mich Anja Lösch und Susanne Krones auf diese Reise in die Vergangenheit begleiten. Ja, es stimmt, diese Freundschaft hätte es wohl ohne den Mauerfall nicht gegeben.

Auf dem Erfurter Anger: Jana Stahl, Anja Lösch und Susanne Krones

Genießen nach der Podcastaufnahme die Sonne auf dem Erfurter Anger: Jana Stahl, Anja Lösch und Susanne Krones

Bei der Vorbereitung merke ich, dass meine Kindheit in der DDR bei den BücherFrauen bisher selten Thema war. Klar, jene, die mich gut und lange kennen, wissen, dass ich in Erfurt geboren bin. Und es sind eben auch andere Themen, die dieses Branchennetzwerk beschäftigen. Bis ich 2007 Mitglied wurde, war meine Übersiedlung in den Südwesten mit neun Jahren eben auch ein Stück weit selbstverständlich geworden. Schon lange hatte ich mich zum Beispiel an den kurpfälzischen Zungenschlag gewöhnt, der im Neckar-Odenwald-Kreis nochmal sehr speziell daherkommt und mir am Anfang in der Grundschule Schwierigkeiten bereitet hatte. Inzwischen hatte ich Abitur gemacht und ein Studium abgeschlossen.

Das Interesse an meiner Heimat hat mich währenddessen immer begleitet. Zum Beispiel in Büchern: Vor fünf Jahren erschien das von Olaf Hintze und Susanne Krones verfasste Buch „Tonspur – Wie ich die Welt von gestern verließ“ (dtv). Auch Olaf Hintze wuchs in Erfurt auf und verließ die DDR im Sommer 1989 mit 25 Jahren über Ungarn. Ich lernte ihn und Susanne Krones 2008/2009 in München kennen, beide hatten Buchwissenschaft in München studiert, wie ich in Mainz.

Auch bei Podcasts bin ich besonders empfänglich für DDR-Themen, zum Beispiel die erste Staffel von „Pop kann alles“ über die Klaus Renft Combo oder die „Ost-Anleitung“ von Marie-Sophie Schiller.

Bei allem Wohlwollen der alten Heimat gegenüber irritieren mich aber auch Nachrichten darüber, dass Thüringen als Hochburg von Rechtsextremen wahrgenommen wird. Thüringen wählt am letzten Oktobersonntag den Landtag neu, ich würde mir wünschen, dass sich viele Wählerinnen und Wähler mit ihrer Stimme gegen rechts positionieren. Erst in Baden-Württemberg war ich alt genug, um selbst wählen zu gehen. Ich glaube aber, dass die letzten Jahre in der DDR sehr prägend für mein Demokratieverständnis waren, wie ich es 2016 einmal in einem Blogbeitrag zur baden-württembergischen Landtagswahl beschrieben habe.

Dieser Podcast soll dazu einladen, sich mal wieder mit den Menschen zu unterhalten, die uns ohne den Mauerfall und die Wiedervereinigung fehlen würde. Für mich war die Perspektive von BücherFrauen und Freundinnen auf die letzten 30 Jahre und davor zu hören sehr spannend. Bleiben wir im Gespräch, anstatt übereinander zu sprechen! Lasst auch gerne einen Kommentar da.

Gummibärchen aus Erfurt

Süßes aus Erfurt


Musik im BF-Podcast: Swoop von den Mini Vandals (No Copyright Music).

Autorin: Jana Stahl

Jana Stahl ist freie Lektorin und Journalistin in Heidelberg. Parallel zur Textarbeit koordinierte sie von 2012 bis 2015 die Webaktivitäten der BücherFrauen, unter anderem auch in diesem Blog. Seit 2015 ist sie im Vorstand der BücherFrauen und seitdem inzwischen auch als #1teBFonTour unterwegs. Im Internet außerdem auch zu finden als Die Wortratgeberin.de. (Google+: Jana Stahl)

2 Kommentare

  1. Danke, liebe Jana!
    Deine Gedanken aus Anlass dieses Gedenktages im Zusammenhang mit der aktuellen politischen Situation sind wichtig und lesenswert.
    Liebe Grüße, Evelyn

  2. Sehe schöner Podcast! Danke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.