BücherFrauen

Ein Beitrag zur Debattenkultur in der Buchbranche

Aufnahme-Equipment: Mikrofon, Kopfhörer und Unterlagen

Zwei Podcast-Buchtipps zum Indiebookday 2021

| Keine Kommentare

Unabhängige Verlage sichtbar machen – das ist das Jahresthema 2021 der BücherFrauen. Schon vor Corona ein wichtiges Thema, ist es in Pandemiezeiten von noch größerer Bedeutung, denn nach mittlerweile drei abgesagten Buchmessen und über Wochen hinweg geschlossenen Buchhandlungen fehlen vor allem den kleineren Verlagen wichtige Möglichkeiten, sich und ihre Bücher zu präsentieren.

Wir möchten deshalb dazu beitragen, Verlegerinnen, Bücher und Verlage sichtbarer zu machen: Hier auf unserem Blog erscheint jeden Monat ein Interview mit einer Verlegerin, auf Instagram stellt sich in der Woche des Indiebookday am 20.3.  jeden Tag ein Indie-Verlag mit einem Buch aus seinem Programm vor und auch in unserem Podcast Buchmacherinnen wollen wir uns immer wieder unterschiedlichen Aspekten des Themas widmen.

Den Auftakt bildet die heutige Folge, in der euch Anita Djafari und Susanne Martin zwei Buchempfehlungen geben wollen: Anita Djafari empfiehlt die Frühjahrsneuerscheinung „Gestapelte Frauen“ aus dem Unionsverlag, Susanne Martin legt euch den Roman „Der Zorn der Feiglinge“ ans Herz, der bereits 2017 im Mannheimer persona Verlag erschienen ist.

Vielleicht sprechen sie euch an und ihr kauft sie euch am kommenden Samstag, dem Indiebookday, in eurer Lieblingsbuchhandlung!

Bibliografische Angaben

Patricía Melo: Gestapelte Frauen
Aus dem Portugiesischen von Barbara Mesquita
geb., 256 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-293-00568-6
Unionsverlag, Zürich

Erschienen im Februar 2021

 

 

Rachid Benzine: Der Zorn der Feiglinge. Roman in Briefen
Aus dem Französischen von Regina Keil-Sagawe
geb., 92 S., 17,50 Euro
ISBN 978-3-924652-43-2
persona Verlag, Mannheim

Erschienen 2017

 

Links

Links zur Buchbesprechung „Gestapelte Frauen“ von Patricía Melo:

Autorenseite beim Unionsverlag

Interview mit der Autorin zum Roman

Rezension im Deutschlandfunk

Links zur Buchbesprechung „Der Zorn der Feiglinge“ von Rachid Benzine:

Interview im Deutschlandfunk

Rezension von Hazel Rosenstrauch auf CulturMag


Musik im BF-Podcast: Swoop von den Mini Vandals (No Copyright Music)

 

 

Autor: Susanne Martin

Seit 1976 arbeitet Susanne Martin im Buchhandel und von 1995 – 2018 war sie die Inhaberin der Schiller Buchhandlung. Ende Februar 2018 schloss sie die Buchhandlung. Eine Buchhandlung zu schließen heißt aber nicht, das Lesen und die Bücher aufzugeben. Deshalb teilt sie ihre Leseerlebnisse in ihrem Blog www.schiller-buch.de. (Foto: Thomas Herrmann)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.