BücherFrauen

Ein Beitrag zur Debattenkultur in der Buchbranche

Buchcover Mädchenhimmel

Bloggerinnen schenken Lesefreude – Lili Grün: Mädchenhimmel!

| 12 Kommentare

Als meine Laune neulich mal im Keller war, nahm ich ein Buch von Lili Grün zur Hand. In einem ihrer Gedichte entdeckte ich die Zeile: „Ich bin so verknautscht“ – und fühlte mich verstanden.

Gut, in Lili Grüns Gedicht ging dem zerknautschten Zustand der Dame eine Liebesnacht mit einem unbekannten Herrn voraus, der bei Tageslicht betrachtet, nicht mehr ganz so charmant erscheint wie noch am Abend zuvor. In das Gedicht sowie in diesen gesprochenen Beitrag können Sie am Ende auch in eine Audiodatei reinhören.

Buchcover Mädchenhimmel

Buchcover Mädchenhimmel. AvivA Verlag.

Wer ist denn diese Lili Grün, fragen Sie sich vielleicht jetzt. Sie wurde 1904 in Wien geboren und war Schriftstellerin und Schauspielerin in Wien und Berlin. Wegen ihrer jüdischen Herkunft ermordeten die Nationalsozialisten sie 1942 in einem weißrussischen Vernichtungslager.

Es ist ein krasser Gegensatz, auf der einen Seite von diesem Schicksal zu hören und andererseits ihre leichtfüßigen, spielerischen Texte zu lesen. Liebe und die Beziehung zu Männern ist bei Lili Grün ein wichtiges Thema, aber ihre Betrachtungen bleiben nicht naiv und romantisch verklärt, sondern erzählen von einer pfiffigen, koketten und lebenslustigen jungen Frau. Ihre Gedichte und Geschichten erzählen aber auch sehr deutlich von der Schwierigkeit, sich als alleinstehende Frau in der Weimarer Republik alleine zu versorgen. Die Schriftstellerin hatte ihre Eltern in Wien mit 17 Jahren verloren.

Neben dem Drang auf die Bühne zu gehen, erlernte sie zunächst den Beruf der Kontoristin. Diese Tätigkeit einer Büroangestellten galt in den 1920er Jahren wohl als der modernste Beruf einer emanzipierten Frau. Wie viel Lili Grün davon hält, kann man in einem anderen Gedicht nachlesen: „Mädchenhimmel“ – das Gedicht gibt dem neuesten Buch von Lili Grün im AvivA-Verlag auch seinen Titel.

Die Berliner Verlegerin Britta Jürgs hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Werk der ermordeten Autorin herauszugeben. Eine sehr gute Entscheidung, denn so haben wir auch heute die Möglichkeit, von Lili Grün zu lesen. Es lohnt sich.

Der Beitrag gesprochen sowie ein Auszug aus dem Gedicht „Ein Fräulein erwacht in einer fremden Wohnung“ zum Nachhören (Erstausstrahlung: Frisch Gepresst auf radioaktiv, Sonntag, 13. April 2014):

Ein Exemplar des Buches gewinnen

Im Rahmen der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“, an der wir uns mit diesem BücherFrauen-Blog beteiligen, haben Sie die Möglichkeit, dieses Buch zu gewinnen. Bitte kommentieren Sie unter diesem Beitrag, warum Sie gerade „Mädchenhimmel!“ gewinnen möchten. Mit Ihrem Kommentar nehmen Sie dann an der Verlosung teil. Es kann bis zum 30. April kommentiert werden. Anschließend wird die Gewinnerin/der Gewinner ausgelost. Viel Erfolg!

Autorin: Jana Stahl

Jana Stahl ist freie Lektorin und Journalistin in Heidelberg. Parallel zur Textarbeit koordinierte sie von 2012 bis 2015 die Webaktivitäten der BücherFrauen, unter anderem auch in diesem Blog. Seit 2015 ist sie im Vorstand der BücherFrauen und seitdem inzwischen auch als #1teBFonTour unterwegs. Im Internet außerdem auch zu finden als Die Wortratgeberin.de. (Google+: Jana Stahl)

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Eva Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.