#sichtbar: Sandra Pappe – Content-Koordinatorin für die Website der Bücherfrauen

| Keine Kommentare

Vorhang auf und Bühne frei für engagierte Frauen. Ehrenamt und Engagement bekommen in dieser Blog-Interviewreihe ein Gesicht. Die Fragen stellt Doreen Schröter. Heute: Sandra Pappe – Content-Koordinatorin der Bücherfrauen-Website.

Wer bist du und wie bist du zu deiner Aufgabe bei den BücherFrauen gekommen?

(c) Sandra Pappe

Mein Name ist Sandra Pappe, ich bin Autorin und Illustratorin. Seit 2016 bin ich Mitglied der BücherFrauen und besuche regelmäßig den Stammtisch der Region Frankfurt RheinMain. Dort habe ich den Job als Webadministratorin der Regionalseite übernommen und mich dann 2018 spontan auf die Aussschreibung der Webkoordinatorin der BücherFrauen beworben.

Was macht dir dabei am meisten Spaß?

Im Umfeld der BücherFrauen kann ich mich mit netten Kolleginnen austauschen und mit Themen beschäftigen, die mich persönlich betreffen und interessieren. Dabei sitze ich als Webkoordinatorin nicht nur an der Quelle der Informationen, sondern kann auch aktiv mitgestalten.

Warum bist du bei den BücherFrauen aktiv?

Passiv am Rechner zu sitzen und mit virtuellen Bekanntschaften zu chatten, finde ich unbefriedigend. Durch die aktive Mitarbeit lerne ich andere BücherFrauen näher kennen und kann den Namen ein Gesicht zuordnen. Noch besser: Ich kann sie ganz real auf gemeinsamen Veranstaltungen der BücherFrauen treffen!

Was hast du im Ehrenamt gelernt?

Die Anfragen und Vorschläge, die ich erhalte, führen mir immer wieder vor Augen, wie vielschichtig und unterschiedlich wir sind. Ich finde das ermutigend: Wo ich alleine nicht weiterweiß, haben andere BücherFrauen Ideen und Lösungsansätze, auf die ich selbst gar nicht gekommen wäre.

Was tust du, wenn du nicht für die BücherFrauen aktiv bist?

Bis vor wenigen Tagen habe ich als Redakteurin an der Vorbereitung einer umfangreichen Messebespielung mitgearbeitet. Dabei ging es um zukünftige Technologie- und Energiekonzepte. Meinen Studienabschluss habe ich aber im Fach Architektur gemacht, dazu habe ich in den letzten Jahren mehrere Publikationen verfasst. Wenn ich nicht schreibe, zeichne und male ich. Ich bin Mitglied bei der Illustratoren-Organisation e.V. und beteilige mich dort unter anderem an der Planung des Frankfurter Stammtischs.

An welchem Projekt arbeitest du aktuell?

Im Moment arbeite ich an weiteren Buchprojekten. Außerdem steht dringend eine Aktualisierung meiner Webseite an.

Wobei kannst du Unterstützung aus dem Netzwerk gebrauchen?

Aus dem Netzwerk habe ich schon öfter wertvolle Informationen zu Publikationsformen, Rechten und Akquise bekommen. Ich freue mich auch immer über Angebote zur Zusammenarbeit an gemeinsamen Projekten.

Was ist Dein Lebensmotto?

Ein Lebensmotto habe ich nicht. Ich versuche, meinen Wertvorstellungen treu und offen für neue Ideen und Denkansätze zu bleiben.

 

 

Autorin: Dr. Doreen Schröter

Doreen Schröter ist Schlussredakteurin für Print- und Onlinemedien und freie Lektorin für Sach- und Fachpublikationen, mit besonderer Expertise in den Themenbereichen Wassersport, Afrika südlich der Sahara sowie Sprach- und Kommunikationswissenschaften. Eine spezielle Leidenschaft hegt sie für biografische Projekte. Neben den BücherFrauen ist sie auch im VFLL (Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren) aktiv - derzeit als eine von zwei Regionalsprecherinnen in Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.