Nehmen BücherFrauen am Indiebookday teil?

| 1 Kommentar

Zum zweiten Mal findet am Samstag (22. März) der vom mairisch Verlag initiierte Indiebookday statt. Leserinnen sind aufgefordert, vor allem Bücher (auch Hörbücher) aus kleinen und unabhängigen Verlagen zu kaufen, um auf Vielfalt und Qualität in der Buchbranche aufmerksam zu machen.  Wir wollten von den BücherFrauen wissen, wie bekannt diese virale Aktion ist und haben unter anderem folgende Fragen gestellt.

1.) Machst Du bei der Aktion am kommenden Samstag mit? Also hast Dir fest vorgenommen, in einer Buchhandlung ein Buch aus einem unabhängigen Verlag zu kaufen?
2.) Wenn Du Dich schon für ein Buch entschieden hast, welche ist es und warum?
3.) In welche Buchhandlung wirst Du gehen, um dieses Buch zu kaufen. Was ist das Besondere an dieser Buchhandlung?

Reaktionen überschaubar, aber umso begeisterter

Etwa ein Dutzend BücherFrauen haben auf die Frage nach dem Indiebookday reagiert. Die Anfrage wurde per E-Mail an knapp 800 Frauen versendet. Diejenigen, die reagiert haben, sind umso engagierter beim Indiebookday dabei.

Machst Du beim Indiebookday am Samstag mit?

Hier stellvertretend zwei Antworten von Frauen, die begeistert mitmachen. Eine Frau will vielleicht mitmachen, hat aber noch nichts konkret geplant.

„Ja, sehr gerne. Ich war letztes Jahr schon in Karlsruhe unterwegs und habe nicht schlecht gestaunt, wie schwer es ist, in dieser großen Stadt ein Indie-Buch zu bekommen, das mir gefällt.“

„Ja, ich mach mit und habe gestern schon in meiner Indie-Buchhandlung drei Titel bestellt, damit die dann dieser Tage auch da sind.“

Wenn Du Dich schon für ein Buch entschieden hast, welches ist es und warum?

„‚Ich & Du. Zwei auf Packpapier‘ von Mele Brink aus der Edition Pastorplatz. Weil ich gezeichnete Bücher liebe.“
Cover-Wolf-Lengevitch„Es ist das Buch von Uljana Wolf ‚Meine schönste Lengevitch‘ aus dem Kookbooks Verlag Berlin. Ich liebe Lyrik und war neulich auf einer Lesung mit Uljana Wolf hier in Freiburg. Ich mag vor allem die ideenreiche, teilweise witzige, manchmal irritierende Sprache und das unerschöpfliche Wortmaterial dieser Autorin.“
„Wahrscheinlich ein Buch von Juli Zeh aus dem Schöffling Verlag. Bisher habe ich erst ein Buch von ihr gelesen, ‚Adler und Engel‘ und das habe ich verschlungen. Nun wird es Zeit für das nächste. Genaueres kann ich erst nach dem Kauf sagen.“
„Ich kaufe mir voraussichtlich ‚Blitzbirke‘ von Lisa Kreißler aus dem Mairisch Verlag. Das Buch spricht mich durch seinen schönen Umschlag an und die Leseprobe liest sich fesselnd, ungewöhnlich und wundervoll.“ (Blitzbirke steht bei den Indiebookday-begeisterten BücherFrauen hoch im Kurs, auch eine weitere will sich gerade dieses Buch kaufen.)
Cover Kreißler Blitzbirke
„Ich möchte ‚Fantje‘ kaufen, erschienen im Gimpel Verlag, den ich neulich bei einer Veranstaltung der BücherFrauen Hannover kennengelernt habe. Ich möchte den Verlag unterstützen, der ganz hingebungsvoll arbeitet. Sie haben uns unter anderem ihr Buch ‚Fantje‘ vorgestellt und ich stelle mir eine Geschichte über Fantasie, Suchen und Finden, Unvorgenommenheit und Offenheit für Überraschungen darunter vor.“
Eine der BücherFrauen hat sich schon im Vorfeld des Indiebookday sehr gut vorbereitet und die drei Bücher, die sie sich kaufen will, schon vorbestellt:
  • Cordula Simon, Der potemkinsche Hund, Picus Verlag. Grund: Ich habe die 27-jährige Autorin kürzlich kennengelernt und finde sie total interessant und sehr talentiert (lebte die letzten drei Jahre in Odessa). Ich folge ihr auch auf Facebook und finde ihre Beiträge super geschrieben. Ich möchte jetzt gern etwas von ihr lesen.
  • Emrah Serbes, Junge Verlierer, binooki Verlag. Auf der Leipziger Buchmesse entdeckt. Ich glaube, dass es ein schönes Buch ist. 
  • Hörbuch: Felix Kubin, Orphée Mécanique Intermedium Rec (DE) /Belleville Verlag (DE) Format: 1CD Catalog: intermediumrec053. Den Kollegen Felix Kubin habe ich bei der Preisverleihung zum Deutschen Hörbuchpreis kennengelernt und mich dann Leipzig länger mit ihm unterhalten. Das prämierte Hörspiel klingt vielversprechend und ich freu mich drauf, bald mehr als die Hörprobe hören zu können.

In welche Buchhandlung wirst Du gehen, um dieses Buch zu kaufen. Was ist das Besondere an dieser Buchhandlung?

„Ich kaufe das Buch in der nächstgelegenen unabhängigen Buchhandlung, die ich schon lange kenne und die sich in bewundernswerter Weise bisher trotz der großen Hugendubel-Buchhandlung direkt schräg gegenüber im Einkaufszentrum behauptet. Toller Kundenservice, viele interessante Veranstaltungen, persönlicher Service und individuelle Empfehlungen.“

„Ich gehe in der oberpfälzischen Provinz shoppen, in Amberg. Leider hat unsere Lieblingsbuchhandlung dort letztes Jahr schließen müssen, jetzt müssen wir mal schauen, was es außer Rupprecht und Weltbild noch zu finden gibt. Das Foto hier macht schon mal neugierig.“

„Ich gehe zu Stories! in Hamburg (in die Hanseviertel-Filiale), weil: diese Buchhandlung immer eine gute Auswahl da hat; die Buchhändler sehr engagiert sind und mir bisher nur tolle Bücher empfohlen haben; die Gestaltung der Buchhandlung zum Stöbern und Verweilen einlädt; es immer tolle Aktionen gibt; und ich aus diesem Grund mit meinem Kauf dazu beitragen will, dass das in Zukunft auch so bleibt.“

„Buchhandlung Himmelheber in Heidelberg; diese Buchhandlung begleitet mich seit dem Studium und ist ein „Wohlfühl-Ort.“ Ich bin viel zu selten dort und nutze den Samstag, das zu ändern.“

„Buchhandlung Jos Fritz, Freiburg: eine engagierte Buchhandlung, die von einem Kollektiv geführt wird und besonders viele Bücher aus Indie-Verlagen (Kleinverlagen) im Sortiment hat! Klasse finde auch die dreimal im Jahr erscheinenden Buchempfehlungslisten mit persönlichen Statements und ein anregendes Veranstaltungsprogramm!“

„Ich werde es in Husum bei Liesegang versuchen, weil ich an dem Tag in Husum bin. Laut Onlinekatalog ist es vorrätig, falls nicht, bestelle ich es anschließend bei Kohlibri oder direkt.“

Fazit: Vor allem Frauen, die beruflich bereits sehr nah am Indiebookday dran sind, weil sie auch in Indie-Verlagen arbeiten oder solche führen, tragen die Aktion mit.

Frauke Ehlers

Autor: Frauke Ehlers

Initiatorin des BücherFrauen-Blogs. Sie ist Abteilungsleiterin der Honorarbuchhaltung und des Planungsservice bei der Thieme Verlagsgruppe in Stuttgart. Seit 24 Jahren ist sie bei den BücherFrauen aktiv. Das Netzwerk ehrte sie 2015 mit der Auszeichnung BücherFrau des Jahres.

Ein Kommentar

  1. Wie toll, dass die Bücherfrauen sich auch einklinken. Ich bin sicher, diese Aktion wird von Jahr zu Jahr weitere Kreise ziehen.
    Gestern las ich, dass sogar Dussmann in Berlin eine Post dazu auf fb gemacht hat.
    Meine Buchhandlung ist übrigens die Buchhandlung Christiansen in Hamburg-Ottensen am Spritzenplatz.
    Mittlerweile sind mir so viele Indie-Titel eingefallen, dass ich wahrscheinlich für den Rest des Jahres Lesestoff hätte …

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.