Eine gescannte Kinderbuchseite mit Vögeln: Alle Vögel sind schon da.

31. Juli 2017
von Katrin Schmidt
2 Kommentare

Augmented Reality: Eine Brücke zwischen klassischem Printbuch und digitalen Inhalten

Dank der Etablierung des Internets haben sich in den vergangenen Jahren Mediennutzungsverhalten und Konsumentenpräferenzen stark gewandelt. Die Verlagsbranche folgt diesem Trend mit digitalen Produktformen, wie dem E-Book, dem Enhanced E-Book oder interaktiven Apps. Eines vermögen diese Buchvarianten jedoch nur bedingt: … Weiterlesen

27. Juli 2017
von Martha Wilhelm
1 Kommentar

#lesbar im Juli – Sexismus an Literaturinstituten, Gender-Kritik und unsichtbare Frauen

Wer den Juli an einem traumhaften Strand fernab des Internets verbracht hat, dem sind einige spannende Diskussionen im Netz und außerhalb entgangen. So hat eine Studie über die Darstellungen von Männern und Frauen im deutschen Film und Fernsehen eindrücklich gezeigt, … Weiterlesen

12. Juli 2017
von Inka Bankwitz
6 Kommentare

2. LiteraturCamp in Heidelberg vom 24. bis 25. Juni 2017

Es wurde viel geboten in Heidelberg an diesem Wochenende des 24. und 25. Juni 2017 – vor allem in literarischen Angelegenheiten. Bereits am Mittwoch, dem 21. Juni hatten die Literaturtage im Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz begonnen. Das Deutsch-Amerikanische Institut hatte … Weiterlesen

www.leseladen-kirchheim.de (Foto: Ellen Braun)

13. Juni 2017
von Ellen Braun
1 Kommentar

Ist das Geschäftsmodell „Neukauf eines haptischen Buches“ zukunftsfähig?

Die BücherFrauen stellten sich mit der Podiumsdiskussion der „Herausforderung Strukturwandel – Bedrohung oder Chance für die Buchbranche? Wie wandeln sich Vertriebsstrukturen durch Selfpublishing, E-Books und verlagseigene Onlineshops?“. Die lebhafte Diskussion gleich zu Beginn der Leipziger Buchmesse war gut besucht – … Weiterlesen

1. Juni 2017
von Martha Wilhelm
Keine Kommentare

#lesbar im Mai – Weibliches Lesen, weibliches Schreiben

Das schöne sommerliche Wetter hat uns im Mai nicht davon abgehalten, wieder spannende Texte im Netz zu lesen und hier zu sammeln. Diesmal drehen sich viele Beiträge um das Lesen und Schreiben von Frauen: Nadja Schlüter und Ilija Trojanow kritisieren … Weiterlesen

10. Mai 2017
von Doris Hermanns
2 Kommentare

Verboten und verbrannt – Dichterinnen und die Bücherverbrennungen: Hilde Marx

Am 10. Mai 1933 fanden die öffentlichen Bücherverbrennungen der Nationalsozialisten statt, die den Anfang der unzähligen Publikationsverbote der folgenden Jahre einläuteten. Die „Schwarzen Listen“ von Büchern, die aus dem Buchhandel und Büchereien entfernt werden sollten, wurden Anfang 1933 in Zeitungen … Weiterlesen

5. Mai 2017
von Veronika Licher
4 Kommentare

Ein Tag auf dem Salon du Livre de Paris

Jedes Jahr im Frühjahr trifft sich die französische Buchbranche in Paris zum Salon du Livre – in diesem Jahr vom 24. bis 27. März 2017. Da Frankreich im Oktober Gastland der Frankfurter Buchmesse sein wird und ich schon im letzten Dezember … Weiterlesen

29. April 2017
von Colette Regensburger
9 Kommentare

Bloggerinnen schenken Lesefreude: Susan Hawthorne: Bibliodiversität

Die Einleitung eines Buches stellt im Grunde genommen das entscheidende Herzstück dar. Sie allein kann den Leser oder die Leserin derart beeinflussen, es weiterzulesen oder das kreative Werk zur Seite zu legen. Hätte ich mich nicht dazu entschieden, die Rezension … Weiterlesen