Karen McMillan – Bücherfrau mit Leib und Seele

| 1 Kommentar

Der Gastlandauftritt Neuseelands 2012 auf der Frankfurter Buchmesse brachte mich dazu, mich näher mit der neuseeländischen Verlagslandschaft zu beschäftigen, und so lernte ich in den Folgejahren Karen McMillan kennen. Ich war gleich inspiriert von den verschiedenen „Aufträgen“, mit denen sie auf der Frankfurter Buchmesse unterwegs war – als Agentin, Autorin, PR-Frau und manches mehr. Als Coach finde ich es immer spannend, an Erfahrungsberichten von Kolleginnen teilhaben zu können, denen es gelingt, vielfältige Tätigkeiten, Begabungen und Interessen miteinander zu vereinbaren.

Bei meinen späteren Besuchen in Neuseeland schien es mir dort auch viel selbstverständlicher zu sein, vielfältige Projekte oder Tätigkeiten und selbst Berufe zu kombinieren, als ich das in deutschen Beratungs- und Coaching-Szenarios erlebe. Nun ist gerade Karens erstes Buch auf Deutsch erschienen, das sie zusammen mit Sam Mannering erstellt hat: Körper & Seele stärken bei Krebs. Grund genug für ein Interview:

Liebe Karen, erzähl uns ein wenig über dein Arbeitsleben.

Foto: Karen McMillan

Ich bin tagsüber in verschiedenen Funktionen in der Verlagsbranche aktiv – und nachts Autorin. Ich habe mit diesen beiden Rollen in den letzten neunzehn Jahren jongliert.

Mein Tagesjob  in der Verlagswelt ist wunderbar abwechslungsreich. Ich bin Anteilseignerin von Lighthouse PR in Neuseeland, arbeite als Publizistin und unterstütze und fördere die Bücher anderer Autoren und Autorinnen, sowohl lokaler als auch internationaler. Ich habe mit einigen zusammengearbeitet, von denen ihr sicherlich schon gehört habt: John Grisham, Ken Follett, Stephen King, Stephenie Meyer, Anita Shreve, Nicholas Sparks, Mitch Albom. Seit fünf Jahren arbeite ich mit Lighthouse PR zusammen. Vorher war ich bei Hachette New Zealand.

Davor war ich Verkaufs- und Marketingmanagerin für Anne Geddes Publishing. Als Verantwortliche für den Bereich Foreign Rights bereiste ich die ganze Welt. Ich hatte das Glück, viele Male auf der Frankfurter Buchmesse  zu sein und arbeite gerne mit internationalen Verlagen zusammen.

Zurzeit vertrete ich einige neuseeländische Autorinnen und Autoren  und verwalte deren Rechte. Dr. Libby Weaver – eine „Institution“ in Neuseeland und Australien –  wird jetzt in Deutschland vom Thieme Verlag veröffentlicht, der hervorragende Arbeit geleistet hat, und ihr siebter Titel, der Gesundheitsratgeber Was soll ich eigentlich essen?, ist jetzt  verfügbar.

Ich habe Dr. Libby zum ersten Mal bei der Öffentlichkeitsarbeit mit Vertragspartnern getroffen und mir die erstaunlichen Bücher angesehen, die sie schrieb. Ich dachte, sie hätten überall Anklang gefunden, aber Dr. Libby hatte mit ihren Bestsellern auf internationaler Ebene noch nichts unternommen. Seitdem verwalte ich die internationalen Rechte für sie. Ihre Titel werden jetzt auf der ganzen Welt veröffentlicht.

Foto: Veronika Licher

Ich habe gerade mit der Arbeit an den internationalen Rechten für einen anderen neuseeländischen Superstar, die Chefköchin und Ernährungsexpertin Nadia Lim, begonnen.

Ich helfe auch neuseeländischen Verlegern, Termine für die verschiedenen Buchmessen weltweit zu buchen.

Ich habe eine Leidenschaft für Buchveröffentlichungen und arbeite gerne mit Autoren, um ihnen zu helfen, ihre Träume zu verwirklichen. Vor diesem Hintergrund habe ich vor einigen Jahren die Rolle als Direktorin bei www.nzbooklovers.co.nz angenommen, einer Drehscheibe für jede Art von Büchern, mit Rezensionen, Interviews, Artikeln und Wettbewerben. Wir haben kürzlich die engere Auswahl für unseren ersten NZ Booklovers Award bekannt gegeben, die sehr aufregend war. Ich habe ein wunderbares Team, das mit mir arbeitet, und es ist ein echtes Leidenschaftsprojekt.

Schließlich bin ich auch selbst Autorin und mein fünfzehntes Buch erscheint im April 2019. Ich bin nicht auf ein Genre fixiert, sondern habe Romane, Sachbücher und Kinderbücher geschrieben, und meine Bücher sind jetzt in neun Ländern erhältlich. Es ist ein herrliches Abenteuer und ich fühle mich gesegnet. Ich liebe es, dass mein gesamtes Berufsleben den Büchern gewidmet ist, meiner Lieblingssache auf der Welt.

Hast du schon immer in Neuseeland gelebt?

Ich wurde in Neuseeland geboren, und obwohl ich das Glück hatte, für meine Arbeit zu reisen, für meine Bücher zu recherchieren und Urlaub zu machen, kann ich mir nicht vorstellen, woanders zu leben. Ich weiß, dass ich voreingenommen bin, aber Neuseeland ist ein wunderschönes Land mit vielen Möglichkeiten und einem entspannten Lebensstil.

Wie bist du in die Verlagsbranche gekommen?

Ich habe früher in der Modebranche gearbeitet und hatte mein eigenes Geschäft, und obwohl ich meine Arbeit genossen habe, wachte ich vor neunzehn Jahren an einem Samstagmorgen auf mit dem Gedanken: „Ich möchte im Verlagswesen arbeiten und Bücher schreiben.“ Ich begann, mein Geschäft abzuwickeln, und zwei Wochen später hatte ich das Glück, einen Job bei Hachette zu finden.

Kannst du uns etwas über die verschiedenen Bücher erzählen, die du geschrieben hast?

Es gibt immer eine Hintergrundgeschichte, warum ich mich für ein bestimmtes Schreibprojekt entschieden habe, und ich denke, aus diesem Grund sind am Ende so viele verschiedene Bücher entstanden, von Bestseller-Romanen über inspirierende Sachbücher bis hin zu Kinderbüchern.

Mein erstes Buch, Unbreakable Spirit: Facing the Challenge of Cancer, entstand aus der Erfahrung, als junge Frau in den Zwanzigern bereits meine Eltern an Krebs zu verlieren. Der Katalysator für das Schreiben dieses Buches war ein Treffen mit Mitch Albom, dem Autor von Dienstags bei Morrie. Ich arbeite seit vielen Jahren ehrenamtlich für ein Hospiz und wurde gebeten, Mitch zu interviewen, als er in Neuseeland war. Ein beiläufiger Kommentar von ihm brachte mich auf die Idee für dieses Buchprojekt.

Unbreakable Spirit wurde in Polen veröffentlicht, und auf der Autorinnenreise durch dieses Land wurde ich dazu inspiriert, meinen Roman Das Paris des Ostens zu schreiben, der größtenteils in Warschau spielt. Das Follow-up Das Paris des Westens wurde von Leserinnen und Lesern angeregt, die eine Fortsetzung forderten. In diesem Buch wandern meine Protagonisten nach San Francisco aus.

Das Schreiben von Kinderbüchern entstand aus dem Wunsch heraus, mit der 10-jährigen Enkeltochter meines Mannes ein lustiges Familienprojekt zu schaffen. Ich hatte nicht an eine Veröffentlichung gedacht, aber das dritte Buch der Elastic-Island-Adventures-Reihe wird im April 2019 erscheinen, weniger als ein Jahr nach der Veröffentlichung des ersten Titels, und die Film- und TV-Rechte wurden bereits an die Produktionsfirma Fuzzy Duckling Media vergeben, was natürlich sehr aufregend ist.

Ich werde nicht jedes meiner 15 Bücher erwähnen, aber ich hoffe, dass das oben Gesagte zeigt, wie ich meine Schreibprojekte auswähle und wie oft das eine zum nächsten führt. Es ist nicht viel Planung erforderlich, bisher entwickelt sich ein Projekt aus dem anderen.

Damit kommen wir zu deinem aktuellen Buch Everyday Strength, das mit Sam Mannering zusammen entstanden ist und soeben unter dem Titel Körper & Seele stärken bei Krebs von Thieme  veröffentlicht wurde.

Everyday Strength hat nahrhafte Rezepte und Tipps zum Wohlbefinden für Menschen, die mit Krebs konfrontiert sind. Sie sollen dabei helfen, jeden Tag ein wenig heller zu machen.

Ich wachte eines Morgens mit der Idee für dieses Buch auf, inspiriert durch Tausende von Gesprächen, die ich im Laufe der Jahre seit der Veröffentlichung von Unbreakable Spirit mit Krebspatienten geführt habe. Das Buch ist kein medizinisches Fachbuch und es geht nicht darum, den Krebs zu heilen, sondern um Tipps, wie man sein Wohlbefinden verbessern kann, wenn man sich einer Behandlung unterzieht, bei der man sich möglicherweise nicht so gut fühlt. Und es steuert Rezepte bei, der Part von Sam Mannering, die sich für diese Zeit eignen, um den Körper zu stärken.

Meine Literaturagentin Susanne Theune war von der Idee begeistert, und Beatnik Publishers kam sehr schnell dazu und veröffentlichte das Buch in Neuseeland, Australien und Großbritannien. Ich freue mich, dass Everyday Strength jetzt auch in Deutschland erhältlich ist und im Georg Thieme Verlag KG veröffentlicht wird.

Die Behandlung von Krebserkrankungen ist zweifellos eine Herausforderung, die mein Co-Autor, der Koch Sam Mannering, und ich aus eigener Erfahrung kennen. Ich habe 2011 gegen Brustkrebs gekämpft. Neben der Operation gab es Strahlentherapie, Chemotherapie und jetzt Hormontherapie. Sam führte drei große Schlachten mit Melanomen, die dritte während der Zeit, in der wir das Buch geschrieben haben, einschließlich Operation und Strahlentherapie.

Körper & Seele stärken bei Krebs ist vollgepackt mit praktischen, alltäglichen Tipps. Sam hat nahrhafte, leicht zuzubereitende, familienfreundliche Rezepte entwickelt. Ich habe Rat von Experten und Expertinnen eingeholt, daher gibt es auch praktische Vorschläge, die bei häufigen Symptomen wie Erschöpfung, Gewichtsveränderungen, Übelkeit, Schmerzen und Unwohlsein sowie bei denen, über die man möglicherweise nicht sprechen möchte, helfen. Es gibt Abschnitte zur Haar- und Hautpflege sowie zum emotionalen Wohlbefinden. Es ist das Buch, das ich mir gewünscht hätte, als ich meine Krebsbehandlungen durchmachte.

Wie bringst du die Anforderungen deiner verschiedenen Tätigkeiten in der Verlagsbranche mit dem Bücherschreiben unter einen Hut?

Mein Tagesablauf ist fließend. Ich habe keine festen Stunden, in denen ich zu einer bestimmten Zeit eine bestimmte Sache mache, da dies mit den Anforderungen meiner unterschiedlichen Rollen nicht möglich ist, insbesondere in der Öffentlichkeitsarbeit, wo Medien kurzfristig Informationen benötigen. Ich reise auch viel, sowohl in Neuseeland als auch in Übersee, und habe mehr Einladungen für Autorenfestivals und Ähnliches als je zuvor in meinem Kalender.

Die Autoren, für die ich arbeite, haben immer Vorrang. Deshalb schreibe ich meine Bücher in „gestohlener“ Zeit, also eine Stunde hier, eine halbe Stunde dort. Diese Situation ist nicht ideal, aber ich habe im Laufe der Jahre gelernt, meine Schreibzeit bestmöglich zu nutzen. Ich versuche, über die hektischen Zeiten gelassen hinwegzugehen und mich nicht zu grämen, wenn ich keine Zeit zum Schreiben habe – das ist eben das Leben! Während meine Arbeitstage nicht sehr strukturiert sind, hat der Jahresablauf jedoch im Allgemeinen einen Rhythmus. Im Sommer habe ich weniger Arbeit im Verlagswesen, also mehr Zeit, um an dem nächsten eigenen Buchprojekt zu arbeiten.

Linkliste zu Karen McMillan

Autorin: Veronika Licher

Dipl.-Informatikerin, Studium Chinesisch für den Außenhandel in Peking; Verlagsberaterin mit Schwerpunkt VR China und Coach; seit 1990 in der Verlagsbranche als Redakteurin und Lektorin - und ebenso lange bei den BücherFrauen -, seit 2001 selbstständig; zahlreiche länderübergreifende Projekte und Veröffentlichungen zu internationalen Buchmessen in verschiedenen Medien. Als Coach unterstützt sie besonders gern Menschen, die sich flexibel und erfolgreich zwischen verschiedenen Kulturen und Disziplinen bewegen mögen.

Ein Kommentar

  1. Es macht mich platt, dass Karen McMillan ihr überaus breit gestreutes berufliches Engagement mit einem Ehemann und dessen Enkeltochter teilen kann 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.